Ab 1875 erschienen in Paris Reklamesammelbilder, die von lithographischen Kunstanstalten verlegt und von den großen Warenhäusern der Stadt an die Kunden, besonders an Kinder abgegeben wurden. Diese Sammelbilder erwiesen sich bald als wir-kungsvolles Werbemedium, das schon bald über Frankreich hinaus populär wurde.

  Max
Slevogt

Bis zum Ersten Weltkrieg erschienen allein in Deutschland mehrere zehntausend solcher Bilder. An ihnen beteiligten sich so bekannte Maler wie Max Liebermann, Adolph Menzel, Max Slevogt, Otto Modersohn und Heinrich Vogeler.

  Max
Lieber-
mann

Ein wichtiges künstlerisches Zentrum war auch Karlsruhe, das mit der Kunstdruckerei Künstlerbund Karlsruhe (KKK) nicht unerheblich zur Verbreitung künstlerischer Sammelbilder beitrug. Die Ausstellung nach Karlsruhe zu holen, lag also nahe, blättert sie doch ein wenig bekanntes Kapitel aus der Kunst- und Kulturgeschichte der ehemaligen badischen Residenzstadt auf.

 

Otto
Eichrodt
  Ernest Louis Lessieux

Begleitpublikation:
Verlag Dietrich Reimers, Berlin
Detlef Lorenz Reklamekunst um 1900 Künstlerlexikon für Sammelbilder
240 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
19 €

bestellen

zurück

 
 

4. 7. bis 1. 9. 2002
Museum beim Markt

Eine Ausstellung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz aus dem Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin.