zurück

26. Oktober 2002 – 23. Februar 2003

Die Grabkammer des Tutanchamun
  Blick in den originalgetreuen Nachbau der Grabkammer des Tutanchamun.
In der Kammer stand der Sarkophag. Um diesen herum befanden sich schichtweise vier Schreine, welche die Kammer fast vollständig ausfüllten.
Im Innern des Sarkophags war die Mumie nochmals in drei Särgen verpackt und so optimal vor dem Zerfall beschützt.
     

Dargestellt ist der Sargschlittenzug zum Königsfriedhof.
Das Motiv der sogenannten "Neun Freunde" ist sonst nur in privaten Gräbern zu finden. Es wurde vor der Beerdigung Tutanchamuns in keinem anderen Königsgrab abgebildet.

 
     
 

Ebenso ungewöhnlich für ein Königsgrab ist die Abbildung der Mundöffnungszeremonie (rechts). Dieser Ritus sollte Tutanchamuns Mumie zum Essen und Trinken befähigen.
In der Mitte ist die Göttin Nut, die Herrin des Himmels, zu sehen, wie sie dem König im Jenseits begrüßt.
In der Darstellung links umarmt Tutanchamun den Gott Osiris, den Herrscher und Richter der Toten.

     
Die Wandmalerei zeigt eine Szene aus der Nachtfahrt der Sonne durch die Unterwelt. Die zwölf Paviane begrüßen den Sonnengott bei seiner Ankunft dort.  
     
  Die Malerei zeigt Tutanchamun mit Anubis (re), dem Gott der Mumifizierung und Hathor, der Schutzgöttin des Friedhofes.
Nur noch in Fragmenten erhalten und in der Nachbildung nur angedeutet ist das Bildnis von Isis mit drei Göttern der Unterwelt. Dieser Teil des Bildes wurde beim Durchbrechen der Trennmauer zerstört. Isis, die Schwester-Gattin von Osiris, galt auch als Mutter des Königs.

nach oben