zurück

Ostereier anmalen, verstecken und spätestens an Weihnachten die letzten finden: das kennt jeder! Doch wie wird Ostern in anderen Teilen der Welt gefeiert?


Palmstecken

Diese Frage wird in der neuen Ausstellung aufgegriffen, die das Brauchtum rund um das Osterfest mit vielen farbenprächtigen und häufig sehr seltenen Objekten dokumentiert.

Ostereier mit Wachsbatik

Das Thema ist der christliche Osterzyklus von Palm-sonntag bis zur Auferstehung. Dabei stehen die zentralen Symbole des Osterfestes das Kreuz und das Ei im Zentrum. Aus Europa, Asien, Afrika und Mittel -und Südamerika werden viele Beispiele gezeigt.

Schnitzarbeit Polen -
um 1990
Kruzifix mit sechs Engeln

Unter allen Bildern und Zeichen österlichen Brauch-tums fallen insbesondere die bemalten Ostereier ins Auge. Schon seit dem Barock werden sie bei vielen Völkern kunstvoll farbig dekoriert und teilweise mit filigransten Techniken verziert.


Kreuze aus aller Welt

Die Ausstellungs-stücke stammen von der Sammlerin Maud Pohlmeyer, Ehrenkustodin des Völkerkundemuseums Hamburg . Ihre Sammlung mit mehreren tausend Exponaten wird im Anschluss dem Badischen Landesmuseum übereignet.

nach oben

 

20.3. - 5.5.2003


Di - Do 10 - 17 Uhr
Fr - So 10 - 18 Uhr

Vielseitiges Begleitprogramm
mit:
- Familienführungen
- Osterwerkstatt
- Vorführungen
- Osterferienaktion