Khaled Ben Slimane: Keramik und Malerei
19.9. - 14.11.2004

 

Khaled Ben Slimane (geb. 1951 in Sousse) gilt als einer der bekanntesten zeitgenössischen bildenden Künstler in Tunesien. Für seine Tätigkeit als Keramiker - neben der Malerei und Grafik - wurde er im Jahre 2002 in Vietri (Italien) als "bester Keramiker der Welt" ausgezeichnet. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass er schon in der ganzen Welt ausgestellt hat. Nun sind die Werke des seit 1979 in Tunis lebenden Künstlers erstmals in Deutschland zu sehen.

In Ben Slimanes Arbeiten spielen traditionelle nordafrikanische Motive, die historische Kultur Karthagos, aber auch europäische und japanische Elemente eine große Rolle. Er verknüpft diese Themen zu einer eigen-ständigen Formensprache von hoher künstlerischer Kraft. Tragende Grundlage aber bleibt die Tradition seines Heimatlandes Tunesien, die punische, römische, christliche und arabische Elemente besitzt.

Dies gilt für die jahrundertealte Keramik, die sein Land geprägt hat, und die arabische Kalligraphie. Bei seinen kerami-schen Formen geht er dabei von den Grundmotiven Zylinder, Kegel und Kubus aus.
Kegel (2002)  

"Von der Erde bis zum Himmel" ist die Ausstellung benannt: Khaled Ben Slimane schöpft mit dem Ton aus der Erde Kunstwerke, die um die "himmlischen" Themen von Religion, Symbolik, Menschenwürde und kulturelles Selbstverständnis kreisen. So leistet er einen Beitrag zur interkulturellen und überreligiösen Toleranz, zum Dialog und zwi-schenmenschlichen Verständnis.

Textilmalerei (2000)
Krug (1981)

Die Ausstellung wird im Anschluss an Karlsruhe noch in Stuttgart (Linden-Museum), Düsseldorf (Hetjens-Museum), Marburg und Staufen gezeigt.

Schreibset

zurück

 

Museum beim Markt
Karl-Friedrich-Str. 6
76133 Karlsruhe

Dienstag - Donnerstag
11 - 17 Uhr
Freitag - Sonntag
10 - 18 Uhr

Führungensgespräche
mit dem Künstler:
- Sonntag, 19.09.

um 16.00 Uhr
(für deutschsprachiges Publikum)
- Dienstag. 21.09.
um 15.30 Uhr
(für deutschsprachiges Publikum)
- Samstag, 25.09.
um 11.00 Uhr
(für französisch-sprachiges Publikum)

Weitere Führungen:
Fr. 1. Okt., 16 Uhr
auf deutsch
So. 17. Okt. , 16.45 Uhr, auf deutsch,
So. 24. Okt., 16.45 Uhr, auf deutsch,
So. 31. Okt, 15.00 Uhr, auf französisch,
Sa. 6. Nov., 11.15 Uhr,
auf französisch,
So. 14. Nov, 15.00 Uhr, auf deutsch.