Logo Badisches Landesmuseum
 

Thronende Madonna

Provenienzforschung im BLM

Das erste Ergebnis der 2010 im Badischen Landesmuseum gestarteten Provenienzforschung: Kunsthistorikerin Dr. Katharina Siefert konnte nachweisen, dass die gotische Skulptur „Thronende Maria mit Kind“ (Inv.-Nr. 62/108) einst dem jüdischen Kunsthändler Siegfried Lämmle aus München gehörte. Dessen Sammlung wurde 1938 durch die Nationalsozialisten beschlagnahmt und vom Bayerischen Nationalmuseum übernommen und inventarisiert.

Erst 1950 wurden die Skulpturen an den in die USA emigrierten Siegfried Lämmle zurückgegeben. Nach dem Tod Lämmles gelangten die Sammlungsobjekte durch dessen Erben in den Kunsthandel. 1955 kaufte der Schweizer Industrielle und Kunstsammler Emil G. Bührle die Skulptur. Im Jahre 1962 schließlich trennte sich die Stiftung Bührle von einigen Objekten. Im gleichen Jahr erwarb das Badische Landesmuseum – wie sich nun erweist: rechtmäßig – die „Thronende Maria mit Kind“, die sich heute in der Sammlungsausstellung zum Spätmittelalter befindet.





Thronende Madonna mit Kind, Ulm, um 1420-25 (Inv. Nr. 62/108). Foto: BLM