Logo Badisches Landesmuseum
 

Die Sammlung des Museums

in Karlsruhe und Baden

Das Badische Landesmuseum besitzt seit seiner Gründung 1919 überregional bedeutende Sammlungen, die mehr als 50.000 Jahre internationale Kulturgeschichte repräsentieren: Werke der oberrheinischen Ur- und Frühgeschichte und der vorgriechischen Kulturen, eine international bedeutende Sammlung antiker Vasen und Terrakotten, altitalische Kunstwerke und römische Steindenkmäler.

Aus der Zeit des frühen Mittelalters bis zur Gegenwart finden sich im Schloss bedeutende Skulpturen, Elfenbeinschnitzereien, Glasgemälde, Textilien, Möbel, Porzellan sowie Metall- und Glasarbeiten. Auch aus der markgräflichen Kunst- und Wunderkammer stammen viele herausragende Stücke.

Von internationalem Rang ist die im 18. Jahrhundert im wesentlichen vom Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden zusammengetragene „Türckische Kammer“ (kurz genannt: Türkenbeute), die osmanische Waffen und Kunsthandwerk vereint. Hinzu kommt eine Sammlung historischer Kriegs- und Jagdwaffen sowie ein herausragendes Münzkabinett. Zentral sind auch die Bestände zur badischen Landesgeschichte aus verschiedenen Epochen. Diese Schätze werden dem Besucher der Dauerausstellung im Schloss auf insgesamt vier Stockwerken in 14 Abteilungen präsentiert.

Zur Sammlungsausstellung  






Toilettengarnitur der Stéphanie de Beauharnais, Paris 1811-12. Foto: BLM

Happy Friday

Jeden Freitag gilt ab 14 Uhr freier Eintritt in die Sammlungsausstellungen im Schloss.
Darüber hinaus wird freitags um 16 Uhr eine ebenfalls kostenlose Führung angeboten.
Weitere Informationen