Claudia Biehne

Claudia Biehne am Objekt

 

 

Nach dem Studium in Halle, Luxemburg, Prag und Helsinki machte sich die Keramikerin(Jg. 1974)  2004 selbständig und verfolgt seither das Ziel, Skulptur, Angewandte Kunst und Design miteinander zu verbinden.


Traditionelle Gefäßformen blühen gleichsam zu blättrigen Formationen und korallenartigen Gebilden aus, wie sie in ihrer membranartigen Transparenz und Fragilität nur in Porzellan nachempfunden werden können. Als wolle die Natur das von Menschenhand Geschaffene zurückerobern.





Bild

Porzellanobjekt
alle Fotos©Stefan Passig