Logo Badisches Landesmuseum
 

Das ZEB über sich

am Badischen Landesmuseum Karlsruhe

Das Zentrum für Evaluation und Besucherforschung

Das Zentrum für Evaluation und Besucherforschung (ZEB) ist ein Dienstleister für Museen und kulturelle Institutionen, die ihre Besucher als Kunden, besser noch als Gäste betrachten. Das ZEB bietet diesen Einrichtungen Evaluationen und Untersuchungen an, mit deren Hilfe sie ihre Besucher besser kennen lernen, das Erreichen ihrer Ziele messen oder die Effektivität eingesetzter Maßnahmen überprüfen können.

Das ZEB ist hervorgegangen aus dem Arbeitsfeld „Empirische Kulturforschung“ unter der Leitung von Prof. Dr. Hans Joachim Klein am Institut für Soziologie der Universität Karlsruhe (TH). Über drei Jahrzehnte lang wurden dort Besucheranalysen, Evaluationen, Marktsondierungen und Beratungstätigkeiten durchgeführt. Das 2003 in einem Kooperationsabkommen zwischen der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Karlsruhe (TH) und dem Badischen Landesmuseum gegründete ZEB setzt diese praxisbezogene Forschungstradition fort.

Kernkompetenz

Das ZEB ermittelt, sammelt und wertet Daten über Besucher und/oder Nicht-Besucher von Museen sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen aus. Zu diesen Daten gehören Besucherprofile, deren Nutzungsverhalten, Erwartungen und Interessen sowie ihre Zufriedenheit mit den untersuchten Angeboten.

Die Kernkompetenz des ZEB ist es, den Einrichtungen die für sie relevante Information zu liefern und Empfehlungen auszuarbeiten. So erhalten sie eine wissenschaftlich fundierte Basis für strategische und operative Entscheidungen. Das ZEB verfügt aus zahlreichen durchgeführten Untersuchungen an unterschiedlichen Musuemstypen und Kultureinrichtungen über Erfahrungen, die Vergleiche bei der Interpretation der Ergebnisse ermöglichen.  

Methoden

Das ZEB hat in langjähriger Projektarbeit die breite Methodenpalette im Bereich von Publikumsanalysen und Evaluation eingesetzt und optimiert. Einige der Evaluationsformen wurden von Prof. Dr. Klein in seiner Tätigkeit am Institut für Soziologie der Universität Karlsruhe (TH) eingeführt und weiterentwickelt.
Erhebungsinstrumente für sowohl quantitative als auch qualitative Untersuchungen werden vom ZEB entworfen und individuell an die Zielsetzung der Auftraggeber angepasst. Die breitesten Einsatzmöglichkeiten findet die vom ZEB entwickelte „BEFKA-Methode“, ein kompakter schriftlicher Fragebogen auf einer Besucher-Fragekarte.




Kontakt


ZEB – Zentrum für Evaluation und Besucherforschung
am Badischen Landesmuseum
Schlossbezirk 10
76131 Karlsruhe

zeb@landesmuseum.de