Logo Badisches Landesmuseum
 

Ignaz Blasius Bruder 1806

200 Jahre Drehorgelbau

Vor 200 Jahren, am 1. September 1806, soll Ignaz Blasius Bruder (1780 – 1845) im Schwarzwald die erste Drehorgel eigener Bauart fertig gestellt haben. Aus Anlass dieses Jubiläums zeigt das DMM gemeinsam mit der Waldkircher Orgelstiftung eine Sonderausstellung, die an die Leistungen des "Stammvaters" der Drehorgel und seiner Söhne erinnert.

Vorgestellt werden die Vielfalt und die unterschiedlichen Funktion der Drehorgeln, die als Begleitinstrumente von Gauklern und Bänkelsängern gespielt wurden oder als Jahrmarktorgeln zum Einsatz kamen. Unter den hochkarätigen Leihgaben sind Drehorgeln, die in alle Welt verstreut waren und u.a. in Bolivien, Peru, Oslo und auf einem Mississippidampfer wieder gefunden werden konnten.
 
 
Baerenfuehrer- Orgel

Figurenorgel von "Ignaz Blasius Bruder" Simonswald 1829 Die Orgel war lange zeit im Besitz eine Bährenführers in Frankreich
 
 
 
Bruder Selektion Karussellorgel

Firma Gebüder Bruder in Waldkirch 1912 Diese Orgel stand in einem Vergnügungspark auf Cony Island bei New York< in einem Karussell.
 
 
Ignaz Blasius Bruder kam am 31.1.1780 in Unterharmersbach als Sohn eines armen Schmieds auf die Welt. Als gelernter Maurer brachte er sich autodidaktisch das Handwerk des Spieluhrenmachers bei. Bruder baute Waldkirch zu einem internationalen Zentrum der Produktion von Dreh- und Karussellorgeln aus. Seine Söhne übernahmen das Metier des Vaters und so entstand eine ganze Dynastie von Drehorgelherstellern.

Neben den Musikautomaten von Ignaz Blasius Bruder bietet das Musikautomatenmuseum Bruchsal derzeit rund 500 Exponate. Erfahren Sie mehr über das Musikautomatenmuseum Bruchsal und lauschen Sie den Klängen der Automaten.




Öffnungszeiten


22.7. – 29.10.2006
Schloss Bruchsal

Di - So 10 - 17 Uhr

Öffentliche Führungen


11.00 Uhr, 14.00 Uhr und 15.30 Uhr

Begleitprogramm


Ein umfangreiches, vielseitiges Rahmenprogramm begleitet die Ausstellung.