Gewissenshaft

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Mann, der auf einer Gedenktafel als "der tapfere Bekämpfer des Hexenwahns und der fromme Dichter der ‚Trutznachtigall’" gerühmt wird. Das katholische Bildungswerk im Kreis Calw, das Stadtarchiv der Großen Kreisstadt Calw, das Klostermuseum Hirsau und die Friedrich Spee Gesellschaft in Trier präsentieren erstmals eine Fotoausstellung, die diese Person würdigt.
Bild

Friedrich Spee von Langenfeld ist in mehrfacher Hinsicht auch heute noch von Bedeutung: als herausragender Barockdichter und als entschiedener Gegner aller Hexenprozesse.
Sein Werk ist auch für die Probleme unsere Zeit offen, die ihre eigenen „Hexenjagden“ hat. Hinter allen zeitgeprägten Themen findet sich bei ihm in theologischen wie moralisch und juristischen Fragen ein erstaunlich progressives Denken. So bleibt etwa der Kampf gegen Folter und Gewalt ein bleibende Aufgabe. Er lässt sich aber auch als einer der ersten in deutscher Sprache dichtenden Lyriker des Barock entdecken, von dessen Lieder manches in katholische wie evangelische Gesangbücher gefunden haben.




Öffnungszeiten

30.6.- 26.8.2007
Klostermuseum Hirsau

Dienstag - Sonntag
14 - 17 Uhr