Vier Räder und ein Lenkrad

Sportwagen, Fa. Distler, 1950
Sportwagen, Fa. Distler, 1950

Das Auto ist eines der wichtigsten und liebsten Dinge der Menschen. Kein Wunder, dass Spielzeughersteller schon bald nach der bahn brechenden Erfindung von Karl Benz im Jahr 1885 Miniaturen für große und kleine Spieler herstellten.

Das Nürnberger Unternehmen Bing brachte das erste Spielzeugauto auf den Markt: Lackiertes Blech mit Uhrwerkantrieb. Zahlreiche weitere Firmen entdeckten den Markt und orientierten sich an dem, was in Originalgröße faszinierte. Rennautos wie der berühmte „Mercedes Silberpfeil“, der VW-Käfer oder amerikanische Straßenkreuzer waren bei Groß und Klein ebenso beliebt wie Baustellenfahrzeuge, Feuerwehr-, Post- und Polizeiautos.

Die Ausstellung zeigt sowohl einen Querschnitt durch die Produktion so berühmter Marken wie Schuco, Wiking, Märklin, Carrera oder Mattell als auch die Mini-Autos aus Überraschungseiern und ganze Szenerien von Playmobil und Lego. Kostbare Einzelstücke lassen Sammlerherzen höher schlagen, während sich Kinder in verschiedenen Spielecken Zeit zum Ausprobieren nehmen können.





Öffnungszeiten

21.10.- 6.1.2007
Schloss Neuenbürg

Di - Sa:
13 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertage:
10 - 18 Uhr

Eintritt:
3 €, erm. 2 €
Familienkarte 7,50 €