Asoo Khanmohammadi

Im Rahmen der Frauenperspektiven 2009 „Tausendund_ein Iran“ präsentiert das BLM weltweit zum ersten Mal Werke der Künstlerin Asoo Khanmohammadi. Ihre Entdeckung beruht auf eigenen Recherchen des BLM in Teheran.

Aus der Serie 'Transsexuelle'
Foto der Serie 'Transsexuelle'

Im Zentrum von zwei ästhetisch anspruchsvollen Schwarz-Weiß-Serien stehen Fragen nach der Bedeutung des Individuums und der Geschlechterrolle in der Islamischen Republik Iran. Brisante Bilder von Transsexuellen fangen Szenen einer Subkultur in Teheran ein, die keineswegs im Verborgenen blüht. Mitten auf der Prachtstraße „Vali-Asr“ nimmt sich Asoo Khanmohammadi der unliebsamen Außenseiter an. Die Momentaufnahmen zeugen von einer großen Sensibilität für menschliche Gesten und Handlungen. Mehr noch: Indem die Kamera das Bizarre und Surreale im öffentlichen Raum einfängt, erhält das verloren geglaubte Individuum im Iran unverhofft eine Stimme.

Aus der Serie 'Kunstbräute' "Kunstbraut"
 
Aus der Serie 'Transsexuelle' Aus der Serie "Transsexuelle"

Die zweite Fotoserie beschäftigt sich mit der Stellung der Frau in der Gesellschaft heute. Bei den ausdrucksstarken Bildern handelt es sich um inszenierte Fotografie im privaten Raum. Verpackt in Luftpolsterfolie werden Kunst-Bräute in teils dramatischen Szenarien geschaffen. Eine raffinierte Lichtführung sorgt dafür, dass sie nie an erotischer Anziehung einbüßen. Ist die iranische Frau demnach nichts anderes als ein kostbares Gut, das man vor sich selbst und anderen schützen muss?

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation.

Mehr Informationen zum 10. Kulturfestival Frauenperspektiven erhalten Sie hier.





Öffnungszeiten

15.3. - 19.4.09
Studioausstellung im
Foyer des Schlosses

Di - Do:
10 - 17 Uhr
Fr - So, Feiertage:
10 - 18 Uhr

Eintritt frei