Max Laeuger - Jugendstilkeramik

Der Universalkünstler Max Laeuger (1864-1952) zählte zu den führenden Vertretern des deutschen Jugendstils. Bekannt wurde der Innenarchitekt, Kunsthandwerker und Grafiker vor allem für seine Keramiken.

In den Jahren 1897 bis 1914 ließ er in der traditionellen Technik der Schlickermalerie in den Tonwerken in Kandern Vasen, Töpfe und Krüge fertigen, die - wie der Kunsthistoriker Fritz Wichert 1921 schrieb - bald "in jeder deutschen Wohnung zu finden waren". Zudem kreierte er über dreihundert Kacheldekore, die als Baukeramik Verwendung fanden.

Eine Auswahl dieser Arbeiten präsentiert das Keramikmuseum Staufen im der Sonderausstellungsreihe "Der Oberrhein um 1900" zum zehnjährigen Jubiläum des "Oberrheinischen Museumspasses".







Öffnungszeiten

5.7. - 30.11.2009
Keramikmuseum Staufen

Mi – Sa 14 – 17 Uhr,
So 11 – 13 Uhr, 14 – 17 Uhr


Öffnungszeiten

5.7. - 30.11.2009
Keramikmuseum Staufen

Mi – Sa 14 – 17 Uhr,
So 11 – 13 Uhr, 14 – 17 Uhr