Karthago - Karlsruhe und zurück

Die aktuelle Präsentation im oberen Foyer des Schlosses zeigt eine Auswahl wertvoller antiker Metallobjekte aus tunesischen Ausgrabungsstätten. In aufwendiger Arbeitsweise wurden sie im Rahmen des freundschaftlichen Kooperationsabkommens des BLM mit dem „Institut nationale du Patrimoine“ in Tunesien in den Werkstätten des BLM restauriert.

Bild

Vor der Restaurierung

 
Bild

Nach der Restaurierung


Die Objekte stammen aus dem Bardo-Museum in Tunis und dem Nationalmuseum in Karthago. Die Restaurierungsarbeiten sind Bestandteil eines bereits seit 2002 bestehenden Kooperations- und Freundschaftsabkommens mit dem „Institut National du Patrimoine“, der nationalen Museums- und Archäologiebehörde der Republik Tunesien.

Bevor die Stücke nach Tunesien zurückkehren, sind sie bis zum 1. März im Treppenhausforum des Schlosses bei freiem Eintritt zu sehen. Im Herbst 2009 wird die Zusammenarbeit mit Tunesien in der "Großen Landesausstellung 2009: Erben des Imperiums in Nordafrika - Das Königreich der Vandalen" fortgesetzt.





Öffnungszeiten

30.1. - 1.3.09
im Schloss

Di - Do:
10 - 17 Uhr
Fr - So, Feiertage:
10 - 18 Uhr

Eintritt frei!