Logo Badisches Landesmuseum
 

Hören, Sehen, Experimentieren

Die offene Klangwerkstatt

Wie spielt man ein Instrument, ohne es zu berühren? Welche Musik hilft bei Liebeskummer oder bei Fernweh? Was löst Musik im Menschen aus, und welche Bedeutung haben Noten?

Diesen und viele anderen Fragen geht der Aktionsraum des Badischen Landesmuseums nach, der Besucher der Großen Landesausstellung einlädt, sich nach dem Betrachten der Sektionen zur baden-württembergischen Musikkultur selbst mit Musik zu beschäftigen. Egal ob jung oder alt – jeden Sonn- und Feiertag zwischen 14 und 18 Uhr bietet der Aktionsraum die Möglichkeit, sich selbst an der Erzeugung, Verarbeitung und Wirkung von Musik und Klängen zu erproben. Verschiedene Erlebnisstationen und unterschiedliche Themen sorgen dabei für Abwechslung: So können sich Besucher einmal als Komponisten erproben und darin, wie man mit Federkiel und Tinte Noten schreibt; ein anderes Mal entsteht unter fachlicher Anleitung ein Trichord, ein zitherartiges Saiteninstrument. Fantasie, Musik und Muße sind gleichermaßen willkommen!

Jeden Sonntag zwischen 14 und 18 Uhr im Aktionsraum hinter der Großen Landesausstellung.


Termine:

So, 05.9.  Von der Saite bis zum Ton - Bau eines Trichords
So, 12.9.  Notenschreiben mit Federkiel und Tinte

Für Kinder ab 8 Jahren. Jüngere Kinder können an allen Terminen eine kleine Trommel bauen.
Kosten: Eintritt zzgl. 2,50 € Material
Keine Anmeldung erforderlich.

Mit freundlicher Unterstützung:




Öffnungszeiten


16.4. - 12.9.2010
Schloss Karlsruhe


Di - Mi, Fr - So, Feiertage: 10 - 18 Uhr
Do: 10 - 21 Uhr