Logo Badisches Landesmuseum
 

Engelgeschichten

aus der Sammlung Maud Pohlmayer

Wir kennen Sie als Boten Gottes, Schutzbegleiter oder ganze Heerschaaren: Engel. Doch wo kommen sie her und welche Vorstellung haben wir von diesen Mittlerwesen zwischen Jen- und Diesseits? Kaum ein Thema hat prächtigere Erscheinungen in der abendländischen Kunst erfahren. Oft wird von Wesen in weißen Gewändern berichtet; von Flügeln liest man im Zusammenhang mit den Engelstypen Cherubin und Seraphin. Im Grunde können Engel aber als körperlos gelten, denn die für die westeuropäischen Breiten maßgebliche Bibel verrät nur wenig über die Gestalt dieser himmlischen Wesen.

In der Sonderausstellung „Engelgeschichten“ im Schloss Neuenbürg können die Besucher sich nun bis zum 6.1.2014 auf die irdischen Spuren dieses himmlischen Phänomens begeben. Gezeigt wird eine Auswahl von 50 Engelsdarstellungen aus der volkskundlichen „Sammlung Maud Pohlmeyer“, die mehr als zweihundert variationsreiche Engelfiguren aus Deutschland, ganz Europa und weiteren Kontinenten verzeichnet. Dabei wird nicht nur den kunst- und kulturhistorischen Hintergründen, sondern den Arten der Verbildlichung z.B. auch auf Hinterglasmalereien, Ikonen oder Bilddrucken nachgespürt.
Die Broschüre

Zur Ausstellung ist eine Broschüre (eBook) mit einem Vorwort von Prof. Dr. Harald Siebenmorgen und Texten von Andreas Seim zu 50 ausgewählten Exponaten der Sammlung Maud Pohlmeyer erhältlich.

Das eBook erhalten Sie für 9,90 € in unserem Online-Museumsshop.





Engel, Werkstatt Maximiano Ochante, Lozano, Lima, Peru, 1990er Jahre, Sammlung Maud Pohlmeyer

Öffnungszeiten und Kontakt


17.11.2013 bis 6.1.2014

Di-Sa, 13-18 Uhr, So und feiertags 10-18 Uhr
Neujahr 13-18 Uhr
geschlossen 24.12./ 31.12.

Eintritt in die Ausstellung: 3 € / erm. 2 €

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Kontakt

Schloss Neuenbürg
75305 Neuenbürg
Tel.: 07082 / 792 860
Fax: 07082 / 792 870
info@schloss-neuenbuerg.de