Archäologie in Baden – Expothek¹

In der neu gestalteten Sammlungsausstellung wird Geschichte auf eine besondere Art und Weise lebendig: Meilensteine lassen die Entwicklung der Menschheit nachvollziehen, im Herzstück der Ausstellung, der sogenannten Expothek, lassen sich Objekte hautnah erleben und mit digitalen Tools erforschen. Zudem erwecken VR-Station historische Objekte zum Leben.

Überblicksführung

Ausgewählte Objekte illustrieren die frühe Kulturgeschichte in Baden von der Altsteinzeit bis zu den Karolingern. Deutlich werden dabei einerseits die Auswirkungen der kognitiven, neolithischen und metallischen Revolution auf das (Zusammen-)Leben der Menschen. Zum anderen zeigen sich die kulturellen Prägungen der Region durch die Römer, Germanen und Kelten.

Kl. 1–13 (individuell angepasst)
Dauer: 60 min
Kosten: 40 Euro zzgl. Eintritt
Max. Gruppengröße: Bis 33 Schüler*innen

Überblicksführung und weiterführendes Angebot

Von Jägern und Sammlern zu den ersten Ackerbauern – Die Steinzeit entdecken
In diesem Ausstellungsrundgang tauchen die Schüler*innen in das Alltagsleben der Alt- und Jungsteinzeit ein: Wie haben die Menschen gewohnt, was haben sie gegessen und welche Werkzeuge haben sie genutzt? Die Schüler*innen erforschen die Objekte mit Hilfe interaktiver Medien und analoger Materialien. Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch erproben die Kinder und Jugendlichen an experimentellen Stationen steinzeitliche Techniken: Sie flechten eine Bastschnur, schneiden mit Feuersteinklingen Felle und mahlen Getreide.

Kl. 1–6
Dauer:
120 min Überblicksführung mit thematischem Schwerpunkt und Werkstattarbeit
Kosten: 60 Euro zzgl. Eintritt, zzgl. Material 2 Euro
Max. Gruppengröße: Bis 33 Schüler*innen


Vom Stein zum Metall – Handwerkstechniken von der Ur- zur Frühgeschichte
Die Rohstoffgewinnung  und Bearbeitung verschiedener Materialien erforderte spezielle Fertigkeiten, die zu einer Spezialisierung des Handwerks und zu weitreichenden Handelsverflechtungen führte. In diesem Ausstellungsrundgang wird anhand der Weiterentwicklung von Materialen und Werkzeugen der gesellschaftliche Wandel von der Altsteinzeit zur Zeit des frühen Mittelalters aufgezeigt. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, in der Museumswerkstatt ein spätbronzezeitliches Kettengehänge anzufertigen.

Kl. 6–8
Dauer: 120 min Überblicksführung mit thematischem Schwerpunkt und Werkstattarbeit
Kosten: 60 Euro zzgl. Eintritt, zzgl. Material 2 Euro
Max. Gruppengröße: Bis 33 Schüler*innen


Was Funde verraten - Die Spuren der Vergangenheit erkunden
Die Region Baden ist reich an archäologischen Fundstätten, die uns heute Einblicke in 600.000 Jahre Menschheitsgeschichte gewähren. In diesem Ausstellungsrundgang werden wichtige Fundkomplexe aus Baden in den Mittelpunkt gestellt und dabei deren Bedeutung für die Geschichtsforschung hervorgehoben. Im Anschluss daran erarbeiten sich die Schüler*innen die Ausstellung selbst: Sie recherchieren an interaktiven Medientischen, studieren originale Objekte, die die Explainer*innen eigens aus der Vitrine holen, und vertiefen die Inhalte an den VR-Stationen.

Kl. 6–13
Dauer: 90 min Überblicksführung mit thematischem Schwerpunkt und Objektvorlage
Kosten: 50 Euro zzgl. Eintritt
Max. Gruppengröße: Bis 33 Schüler*innen

Mit freundlicher Unterstützung der BBBank
Die Schul- und Kiga-Angebote sind durch die großzügige Unterstützung der BBBank für die ersten 50 angemeldeten Gruppen kostenfrei. Dabei entfällt die Führungsgebühr. Eintritt und Materialgeld werden erhoben.


Bildergalerie