Mittelalter

Alltag und Handwerk im Mittelalter (I)

  • Zielgruppe: Klassen 1–8
  • Dauer: max. 150 min (Führung: 60 min, ergänzende Aktivität: 90 min)
  • Kosten: 60 Euro + 1 Euro Eintritt und 2 Euro Material pro Person, 2. Begleitperson frei
  • Gruppengröße: bis 25 Schüler*innen

Museumsgespräch (60 min)
Das Modell einer herrschaftlichen Burg, eine mittelalterliche Wohnstube, der Blick in eine städtische Werkstatt und viele Alltagsgegenstände geben Einblicke in die gesellschaftliche Ordnung, den Aufbau und die Lebenswelt einer Stadt sowie in die damaligen Handelsbeziehungen.

Ergänzende Aktivität (90 min): Papierschöpfen (ab Klasse 1)
Nach der Führung wird die Klasse von einem/r Mitarbeiter*in der Kulturvermittlung in der Ausstellung abgeholt, um gemeinsam durch den Schlosspark zum Museum in der Majolika zu gehen (ca. 10 min). Dort können die Schüler*innen in kleinen Teams den Prozess der Papierherstellung – von der Pulpe über das Schöpfen mit Rahmen und Bütte bis hin zum Pressen und Trocknen – selbst durchführen.
Da das Papier erst trocknen muss, wird es nach wenigen Tagen der Schule zugeschickt.


Alltag und Handwerk im Mittelalter (II)

  • Zielgruppe: Klassen 6–8
  • Dauer: max. 150 min (Führung: 60 min, ergänzende Aktivität: 90 min)
  • Kosten: 60 Euro + 1 Euro Eintritt und 2 Euro Material pro Person, 2. Begleitperson frei
  • Gruppengröße: bis 25 Schüler*innen

Museumsgespräch (60 min)
Das Modell einer herrschaftlichen Burg, eine mittelalterliche Wohnstube, der Blick in eine städtische Werkstatt und viele Alltagsgegenstände geben Einblicke in die gesellschaftliche Ordnung, den Aufbau und die Lebenswelt einer Stadt sowie in die damaligen Handelsbeziehungen.

Ergänzende Aktivität (90 min): Bau einer mittelalterlichen Stadt (ab Klasse 6)
Anhand des Stadtplans von Freiburg i.Br. und einer Menge Holzklötzchen werden von den Schüler*innen die Struktur und der Aufbau einer mittelalterlichen Stadt nachvollzogen. Dabei spielen die Lage prominenter Gebäude wie Rathaus oder Kirche eine wichtige Rolle.


Die Geschichte der Schrift: Mittelalterliche Schreibkunst

  • Zielgruppe: Klassen 3–10
  • Dauer: max. 150 min (Führung: 60 min, ergänzende Aktivität: 90 min)
  • Kosten: 60 Euro + 1 Euro Eintritt und 2 Euro Material pro Person, 2. Begleitperson frei
  • Gruppengröße: bis 25 Schüler*innen

Museumsgespräch (60 min)
Wer konnte im Mittelalter schreiben? Im Kontext der gesellschaftlichen Ordnung wird die Bedeutung der Klöster für die Schreibkultur aufgezeigt und erläutert, welche Werkzeuge, Schriftträger und Farben verwendet wurden.

Ergänzende Aktivität (90 min): Gestalten einer Initiale auf einem Schriftspiegel
Nach der Führung wird die Klasse von einem/r Mitarbeiter*in der Kulturvermittlung in der Ausstellung abgeholt und zum Werkraum gebracht. Hier können die Schüler*innen einen mittelalterlichen Text mit Tusche und Feder schreiben sowie mit Farbpigmenten die dazu passende Initiale gestalten.