Audienz im Schloss

Eine virtuelle Zeitreise ins Barock

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:
Der Schlossturm mit Aussichtsplattform, das Filmerlebnis im Schlossturm und die Virtual Reality-Inszenierung Audienz im Schloss sind bis auf Weiteres nicht zugänglich. Aktuelle Informationen erhalten Sie hier.

Im Mittelbau des Karlsruher Schlosses befand sich einst der prächtige Marmorsaal. Hier empfingen die Großherzöge den europäischen Hochadel und feierten im Glanz von Kronleuchtern, Gold und Marmor feudale Feste. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg lebt nun die vergangene Pracht am Originalschauplatz wieder auf – Virtual Reality (VR) sei Dank!

Ausgestattet mit einer VR-Brille begeben sich die Besucher*innen zur Audienz: Im ehemaligen Barocksaal werden sie von der bekannten Kabarettistin und Entertainerin Annette Postel in der Rolle eines der legendären Tulpenmädchen empfangen. Die Gespielin des Markgrafen Karl Wilhelm plaudert dabei manche Anekdote über das Schloss und seine Bewohner aus. Geschichte wird so zu einem Erlebnis für die Sinne.

Das Projekt wurde vom renommierten Darmstädter Studio Faber Courtial realisiert, das sich auf die virtuelle Animation geschichtlicher Ereignisse und berühmter Bauwerke spezialisiert hat. Seine detailreichen Rekonstruktionen sind regelmäßig in großen TV-Dokumentationen zu sehen. Für den VR-Film wurden historische Fotografien nach Angaben aus zeitgenössischen Berichten und Inventarlisten koloriert und anschließend in ein dreidimensionales Umgebungsmodell übertragen. Das 360°-Panorama wurde ergänzt durch eine reale Schauspielerin, die zuvor vor einem Greenscreen gefilmt wurde. Übertragen auf Virtual Reality entstand so ein authentisches Bild des einstigen Marmorsaals in seinen einzelnen Zeitphasen – als Festsaal, als Ruine und als modernes Museum.

Ermöglicht wurde das Projekt dank der großzügigen Unterstützung des Vereins der Freunde des Badischen Landesmuseums e.V. und der BBBank.


Bildergalerie