Stellenangebote

Freie Stellen

Allgemeiner Hinweis: Für alle ausgeschriebenen Stellenangebote des Badischen Landesmuseums ist auch eine Bewerbung via E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Dokument (max. 5 MB) an: Bewerbungen@landesmuseum.de.

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.
Wir suchen zum 01.04.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n

Volontär*in (m/w/d) im Referat Kulturvermittlung

In Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung an einer Universität beinhaltet das wissenschaftliche Volontariat eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit sowie eine Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums. Es vermittelt durch ein internes Bildungsprogramm Kenntnisse der wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie der Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit, wie z. B. Projektsteuerung oder Öffentlichkeitsarbeit.

Zu Ihren Aufgaben im Referat Kulturvermittlung gehören v.a. die Mitarbeit an der Vorbereitung und Vermittlung der kommenden großen Sonderausstellungen und die Konzeption und Durchführung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Des Weiteren arbeiten Sie wissenschaftlich und konzeptionell an einem gemeinsamen Ausstellungsprojekt der Volontär*innen sowie dessen Begleitprogramm mit.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes geistes- oder kulturwissenschaftliches bzw. kultur-  oder medienpädagogisches Hochschulstudium (M.A. Master, Promotion).

Wir erwarten des Weiteren Erfahrungen mit unterschiedlichen Zielgruppen in der Kulturvermittlung und/ oder Medienpädagogik, kulturhistorische Sachkompetenz, ausgeprägte kommunikative und kreative Fähigkeiten sowie Engagement, Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden-Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.11.2020 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Elke Kollar, Referat Kulturvermittlung, Tel.-Nr. 0721/926-6547; Mail: elke.kollar@landesmuseum.de

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.
Wir suchen zum 01.04.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n

Volontär*in (m/w/d) im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

In Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung an einer Universität beinhaltet das wissenschaftliche Volontariat eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit sowie eine Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums. Es vermittelt durch ein internes Bildungsprogramm Kenntnisse der wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie der Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit, wie z. B. Projektsteuerung oder Kulturvermittlung.

Zu den Aufgaben des Referats PR und Marketing gehören die Entwicklung und Umsetzung von Marketingkonzepten für Sammlungs- und Sonderausstellungen, die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die Konzeption und Betreuung von Begleitveranstaltungen, Pressekonferenzen und Messeauftritten sowie die Pflege der Website und der Social Media-Kanäle. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit mit allen Mitarbeiter*innen des Hauses erforderlich.

Im Rahmen der Sonderausstellung der Volontär*innen des Badischen Landesmuseums arbeiten Sie inhaltlich konzeptionell sowie u. a. an der Finanzplanung, der Ausstellungsgestaltung oder der Kulturvermittlung mit.

Vorausgesetzt wird ein Master-Abschluss in einem geisteswissenschaftlichen Fach. Zusatzqualifikationen im Bereich Journalismus, Kulturmanagement oder Marketing sind erwünscht. Wir erwarten kommunikative Fähigkeiten und Belastbarkeit, selbständiges Arbeiten im Team, Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Französisch. Ein sicherer Umgang mit CMS, Bildbearbeitungs- und Layoutprogrammen sowie profunde Kenntnisse der Sozialen Medien sind von Vorteil.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden-Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.11.20 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Lorbeer, Referatsleiterin PR und Marketing, Tel.Nr. 0721/926-6599, Mail katrin.lorbeer@landesmuseum.de

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.
Wir suchen zum 01.04.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n

wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d)

im Bereich der Direktion / Management.

Das wissenschaftliche Volontariat beinhaltet eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit in Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung an einer Universität sowie die Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums. Es bietet durch ein internes Bildungsprogramm Vermittlung von Kenntnissen in die wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie in die Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit, wie z.B. Öffentlichkeitsarbeit oder Kulturvermittlung.

Über die Anbindung des Volontariats an die Direktion sind auch Einblicke in die Bereiche Museums- und Kulturmanagement sowie des wirtschaftlichen Museumsbetriebes einschließlich Fundraising und Durchführung von Drittmittelprojekten gegeben.

Im Rahmen der Sonderausstellung der Volontär*innen des BLM arbeiten Sie inhaltlich konzeptionell sowie u.a. an der Finanzplanung, der Ausstellungsgestaltung oder der Kulturvermittlung mit.

Wir erwarten ein mindestens mit Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in museumsrelevanten Fächern wie Archäologie, Kunstgeschichte oder Volkskunde bzw. Kulturmanagement, Kulturwissenschaft oder Museumsmanagement.

Gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch) sind erwünscht. Wir setzen Sicherheit im Verfassen und Lektorieren von Texten, Freude am Formulieren sowie die sichere Beherrschung der deutschen Sprache, der gängigen Bürosoftware und der digitalen Kommunikationsmedien voraus. Zusatzqualifikationen aus dem musealen Bereich (z. B. Praktika) werden erwartet, ebenso wie ein überdurchschnittliches Engagement, Teamgeist, Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden-Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.11.20 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Weiler, Tel.Nr. 0721/926-6532, Mail petra.weiler@landesmuseum.de

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.
Wir suchen zum 01.04.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n

Volontär*in (m/w/d) im Fachreferat Volkskunde

In Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung an einer Universität beinhaltet das wissenschaftliche Volontariat eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit sowie eine Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums. Es vermittelt durch ein internes Bildungsprogramm Kenntnisse der wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie der Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit, wie z. B. Projektsteuerung oder Kulturvermittlung.

Das volkskundliche Fachreferat betreut Sammlungen, Forschungen und Ausstellungen im Karlsruher Schloss sowie an zwei Außenstellen: dem Deutschen Musikautomaten-Museum Bruchsal und der Landesstelle für Volkskunde Staufen. Das Volontariat ist in Karlsruhe angesiedelt. Neben der Begleitung allgemeiner Arbeiten, sind folgende Felder relevant: Die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Sammlung, Dauerausstellung und von Kooperationen; Nachrecherchen und Bereitstellungen für digitale Formate; Publikationen und Wissenstransfer sowie Mitarbeit bei diversen Veranstaltungsformaten.

Im Rahmen der Sonderausstellung der Volontär*innen des Badischen Landesmuseums arbeiten Sie inhaltlich konzeptionell sowie u. a. an der Finanzplanung, der Ausstellungsgestaltung oder der Kulturvermittlung mit.

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Volkskunde, Empirischen Kulturwissenschaft, Europäischen Ethnologie und verwandter Fächer (M. A., Master, Promotion).

Wir erwarten von Ihnen: Vorerfahrungen in der Museumsarbeit (Praktika, Studienprojekte), Kenntnisse der fachlichen und musealen Diskurse, Datenbankkenntnisse sowie in hohem Maß Engagement Teamfähigkeit und Belastbarkeit.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden-Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.11.2020 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Brigitte Heck, Referatsleiterin, Tel. Nr. 0721/926-6528, Mail brigitte.heck@landesmuseum.de

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.
Wir suchen zum 01.04.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n

Volontär*in (m/w/d) im Referat Controlling, Betriebe gewerblicher Art, IUK und Digitalisierung

insbesondere für den Bereich Evaluation und Besucherforschung sowie für den Bereich Digitalisierung/Digitalstrategie.

In Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung an einer Universität beinhaltet das wissenschaftliche Volontariat eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit sowie eine Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums. Es vermittelt durch ein internes Bildungsprogramm Kenntnisse der wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie der Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit, wie z. B. Projektsteuerung oder Öffentlichkeitsarbeit.

Das Zentrum für Evaluation und Besucherforschung (ZEB) ist ein Betrieb gewerblicher Art des Badischen Landesmuseums Karlsruhe, der für Kulturinstitutionen wissenschaftlich fundierte Publikumsanalysen und Marktevaluationen anbietet.

Das Volontariat ermöglicht Ihnen eine praxisnahe Qualifizierung insbesondere für die Bereiche Evaluation und Besucherforschung sowie Digitalisierung. Sie arbeiten an der Entwicklung und Umsetzung der Digitalstrategie für alle Arbeitsbereiche und den innovativen Digitalisierungsprojekten im Badischen Landesmuseum mit.  Darüber hinaus erhält der/die Volontär*in Einblicke in die weiteren Betriebe gewerblicher Art (Museumsshop/Vermietung, Verpachtung und Events) im Hause.

Im Rahmen der Sonderausstellung der Volontär*innen des Badischen Landesmuseums arbeiten Sie inhaltlich konzeptionell sowie u. a. an der Finanzplanung, der Ausstellungsgestaltung oder der Kulturvermittlung mit.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein den Anforderungen entsprechendes abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium z.B. der Studienrichtungen Kulturmanagement, Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft/Soziologie, Empirische Kulturwissenschaft oder Museumsmanagement / -wissenschaft. Grundkenntnisse zu Zielen, Methoden und Praxis von Evaluation und Besucherstudien werden erwartet. Auch sollten Sie bereits Einblick in die quantitativen und qualitativenMethoden der empirischen Sozialforschung erhalten haben sowie Freude am Schreiben und ein gutes Sprachgefühl mitbringen. Erwartet werden des Weiteren SPSS- Grundkenntnisse, die Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten sowie Organisations- und Teamfähigkeit und Fremdsprachenkenntnisse.  Von Vorteil wären sehr gute IT-Kenntnisse sowie Interesse an der Entwicklung von Inhalten für digitale Medien und Formate in Vermittlung und Kommunikation.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden-Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06.12.2020 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Stefan Konstandin, Referat Controlling, BgA, IUK und Digitalisierung, Tel.-Nr. 0721/926-6831; Mail: stefan.konstandin@landesmuseum.de

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört mit seinen Projekten in den Bereichen digitaler Wandel, Partizipation und Nutzerorientierung zu den innovativsten Museen in Baden-Württemberg. In der Weiterführung dieser Ansätze wird 2021 das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderte Projekt „Creative User Empowerment“ beginnen. Das Projekt ist als Kooperation zwischen dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe und dem Allard Pierson Museum Amsterdam angelegt und der Erschließung des Themenfeldes Künstliche Intelligenz in Museen gewidmet. Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung des assistiven Tools iCurator, das Nutzer*innen in der Auseinandersetzung mit musealen Inhalten nach den eigenen Interessen unterstützen soll. Das Projekt ist explorativ angelegt, bietet Gestaltungsspielraum und soll die Implikationen für die digitale Gesamtstrategie und Fragen des Change mit im Blick behalten.

Wir suchen für diese spannende, zukunftsweisende und verantwortungsvolle Aufgabe ab 01.01.2021 für die Dauer von drei Jahren befristet und in Vollzeit eine*n

Projektleiter*in/Digital Catalyst (m/w/d)

Ihre Aufgaben sind:

  • Koordination des Gesamtprojekts und der beteiligten Partner
  • Management und nutzerzentrierte Entwicklung des Tools iCurator
  • Einbindung des Projektes in die digitale Gesamtstrategie und Verknüpfung mit vorhandenen Digitalangeboten
  • Vernetzung mit musealen und nichtmusealen Partnern
  • Repräsentation des Projekts in Vorträgen, Workshops und Konferenzen
  • Berichtswesen, Budgetkontrolle und Publikation der Projektergebnisse
  • Mitarbeit an Anträgen und Drittmittelprojekten
  • Koordination des projektbegleitenden Change-Prozesses

Wir erwarten für diese verantwortungsvolle Tätigkeit folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines kulturwissenschaftlichen Fachs mit Erfahrung im Digitalen oder einer IT-nahen Disziplin oder vergleichbare Kenntnisse, jeweils mit deutlicher Affinität zum Kultursektor
  • Nachgewiesene Erfahrung in Projektmanagement und Budgetverwaltung
  • Offenheit gegenüber digitalen Medien sowie solide Einblicke in aktuelle Entwicklungen
  • Kenntnisse und Bereitschaft zur substantiellen Einarbeitung ins Themenfeld Künstliche Intelligenz
  • Kenntnisse in nutzerzentrierten Ansätzen wie Scrum oder Design Thinking
  • Hohes Bewusstsein für die Changedimension digitaler Projekte
  • Eigenständigkeit, Kreativität und Nutzerzentrierung
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Sprachliche Gewandtheit in Deutsch und Englisch
  • Sicheres Auftreten und Kontaktfreudigkeit
  • Kommunikationsstärke und Organisationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Zudem wären folgende Kenntnisse für die Tätigkeit von Vorteil:

  • Praktische Erfahrung in der allgemeinen Museumsarbeit
  • Praktische Erfahrung mit partizipativen Projekten
  • Praktische Erfahrung in der Umsetzung von digitalen Konzepten
  • Praktische Erfahrung mit Drittmittelprojekten

Die Bezahlung erfolgt nach EG 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06.12.2020 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Für weitere Fragen können Sie sich an Herrn Dr. Johannes Bernhardt, Digital Manager, unter der Tel.Nr. 0721/926-6847 oder per Mail an johannes.bernhardt@landesmuseum.de wenden.

Datenschutzhinweis für BewerberInnen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört mit seinen Projekten in den Bereichen digitaler Wandel, Partizipation und Nutzerorientierung zu den innovativsten Museen in Baden-Württemberg. In der Weiterführung dieser Ansätze wird 2021 das im Programm „Neustart Kultur“ der Bundesregierung geförderte Projekt „museum x.o“ beginnen. Das Projekt ist Teil des Verbundes museum4punkt0 und sowohl mit Blick auf die aktuelle Corona-Krise als auch die langfristige Strategie des Museums der Entwicklung einer digitalen Plattform gewidmet. Ziel dieser Plattform ist es, in Rapid-Response-Szenarien auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, neue Kanäle zur Kommunikation zwischen dem Museum und seinen Nutzer*innen sowie den Nutzer*innen untereinander zu schaffen und relevante Themen gemeinsam in digitale Museumserlebnisse zu übersetzen. Um das Projekt in den laufenden Prozessen des Museums zu verankern, ist es mit zwei Sonderausstellungsprojekten zum Jugendstil und zur Attischen Demokratie verknüpft und nutzt diese als Use Cases. Die Umsetzung der Plattform kann auf bereits vorhandenen Infrastrukturen aufbauen, ist verknüpft mit einer Kooperation mit dem KIT/SUGAR-Netzwerk und soll das Museum innovativ in den digitalen Raum erweitern.

Wir suchen für diese spannende, zukunftsweisende und verantwortungsvolle Aufgabe ab 01.01.2021 für die Dauer von einem Jahr befristet und in Vollzeit eine*n

Projektleiter*in/Digital Catalyst (m/w/d)

Ihre Aufgaben sind:

  • Leitung des Gesamtprojekts und Koordination des Projektteams
  • Nutzerzentrierte Entwicklung der digitalen Plattform
  • Abstimmung der ausstellungsbezogenen Inhalte
  • Einbindung des Projekts in die digitale Gesamtstrategie Verknüpfung mit vorhandenen Digitalangeboten und Vernetzung mit laufenden Digitalprojekten
  • Repräsentation des Projekts in Vorträgen, Workshops und Konferenzen
  • Mitarbeit an Ausschreibungen und Budgetkontrolle
  •  Dokumentation und Berichtswesen

Wir erwarten für diese verantwortungsvolle Tätigkeit folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines kulturwissenschaftlichen Fachs mit Erfahrung im Digitalen oder einer IT-nahen Disziplin oder vergleichbare Kenntnisse, jeweils mit deutlicher Affinität zum Kultursektor
  • Nachgewiesene Erfahrung in Projektmanagement und Budgetverwaltung
  • Offenheit gegenüber digitalen Medien sowie solide Einblicke in aktuelle Entwicklungen
  • Kenntnisse in nutzerzentrierten Ansätzen wie Scrum oder Design Thinking
  • Hohes Bewusstsein für die Changedimension digitaler Projekte
  • Eigenständigkeit und Kreativität
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Sprachliche Gewandtheit in Deutsch und Englisch
  • Sicheres Auftreten und Kontaktfreudigkeit
  • Kommunikationsstärke und Organisationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Zudem wären folgende Kenntnisse für die Tätigkeit von Vorteil:

  • Praktische Erfahrung in der allgemeinen Museumsarbeit
  • Praktische Erfahrung mit Partizipation und Outreach
  • Praktische Erfahrung in der Umsetzung von digitalen Konzepten
  • Praktische Erfahrung mit Drittmittelprojekten

Die Bezahlung erfolgt nach EG 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 09.12.2020 postalisch an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe oder per Mail an Bewerbungen@landesmuseum.de

Bitte beachten Sie, dass postalische Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Für weitere Fragen können Sie sich an Herrn Dr. Johannes Bernhardt, Digital Manager, unter der Tel.Nr. 0721/926-6847 oder per Mail an johannes.bernhardt@landesmuseum.de wenden.

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört mit seinen Projekten in den Bereichen digitaler Wandel, Partizipation und Nutzerorientierung zu den innovativsten Museen in Baden-Württemberg. In der Weiterführung dieser Ansätze wird 2021 das im Programm „Neustart Kultur“ der Bundesregierung geförderte Projekt „museum x.o“ beginnen. Das Projekt ist Teil des Verbundes museum4punkt0 und sowohl mit Blick auf die aktuelle Corona-Krise als auch die langfristige Strategie des Museums der Entwicklung einer digitalen Plattform gewidmet. Ziel dieser Plattform ist es, in Rapid-Response-Szenarien auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, neue Kanäle zur Kommunikation zwischen dem Museum und seinen Nutzer*innen sowie den Nutzer*innen untereinander zu schaffen und relevante Themen gemeinsam in digitale Museumserlebnisse zu übersetzen. Um das Projekt in den laufenden Prozessen des Museums zu verankern, ist es mit zwei Sonderausstellungsprojekten zum Jugendstil und zur Attischen Demokratie verknüpft und nutzt diese als Use Cases. Die Umsetzung der Plattform kann auf bereits vorhandenen Infrastrukturen aufbauen, ist verknüpft mit einer Kooperation mit dem KIT/SUGAR-Netzwerk und soll das Museum innovativ in den digitalen Raum erweitern.

Wir suchen für diese spannende und zukunftsweisende Aufgabe an der Schnittstelle von digitaler Konzeptentwicklung, Ausstellungswesen und Partizipation ab 01.01.2021 für die Dauer von einem Jahr befristet und in Teilzeit 50% eine*n

Use Case Manager*in „Attische Demokratie“ (m/w/d)

Ihre Aufgaben sind:

  • Mitarbeit bei der nutzerzentrierten Entwicklung der digitalen Plattform
  • In Abstimmung mit dem Gesamtprojekt Entwicklung und Umsetzung von ausstellungsspezifischen Konzepten und Inhalten
  • Repräsentation des Projekts in Vorträgen, Workshops und Konferenzen
  • Mitarbeit an Ausschreibungen, Berichtswesen und Dokumentation

Wir erwarten für diese verantwortungsvolle Tätigkeit folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines kulturwissenschaftlichen Fachs mit Erfahrung im Digitalen oder einer IT-nahen Disziplin oder vergleichbare Kenntnisse, jeweils mit deutlicher Affinität zum Kultursektor
  • Offenheit gegenüber digitalen Medien sowie solide Einblicke in aktuelle Entwicklungen
  • Kenntnisse in nutzerzentrierten Ansätzen wie Scrum oder Design Thinking
  • Bereitschaft zur substantiellen Einarbeitung ins Themenfeld Attische Demokratie
  • Eigenständigkeit und Kreativität
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Sprachliche Gewandtheit in Deutsch und Englisch
  • Kommunikationsstärke und Organisationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Zudem wären folgende Kenntnisse für die Tätigkeit von Vorteil:

  • Praktische Erfahrung in der allgemeinen Museumsarbeit
  • Praktische Erfahrung mit Partizipation und Outreach
  • Praktische Erfahrung in der Umsetzung von digitalen Konzepten

Die Bezahlung erfolgt nach EG 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 09.12.2020 postalisch an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe oder per Mail an Bewerbungen@landesmuseum.de

Bitte beachten Sie, dass postalische Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Für weitere Fragen können Sie sich an Herrn Dr. Johannes Bernhardt, Digital Manager, unter der Tel.Nr. 0721/926-6847 oder per Mail an johannes.bernhardt@landesmuseum.de wenden.

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen in Deutschland und gehört mit seinen Projekten in den Bereichen digitaler Wandel, Partizipation und Nutzerorientierung zu den innovativsten Museen in Baden-Württemberg. In der Weiterführung dieser Ansätze wird 2021 das im Programm „Neustart Kultur“ der Bundesregierung geförderte Projekt „museum x.o“ beginnen. Das Projekt ist Teil des Verbundes museum4punkt0 und sowohl mit Blick auf die aktuelle Corona-Krise als auch die langfristige Strategie des Museums der Entwicklung einer digitalen Plattform gewidmet. Ziel dieser Plattform ist es, in Rapid-Response-Szenarien auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, neue Kanäle zur Kommunikation zwischen dem Museum und seinen Nutzer*innen sowie den Nutzer*innen untereinander zu schaffen und relevante Themen gemeinsam in digitale Museumserlebnisse zu übersetzen. Um das Projekt in den laufenden Prozessen des Museums zu verankern, ist es mit zwei Sonderausstellungsprojekten zum Jugendstil und zur Attischen Demokratie verknüpft und nutzt diese als Use Cases. Die Umsetzung der Plattform kann auf bereits vorhandenen Infrastrukturen aufbauen, ist verknüpft mit einer Kooperation mit dem KIT/SUGAR-Netzwerk und soll das Museum innovativ in den digitalen Raum erweitern.

Wir suchen für diese spannende und zukunftsweisende Aufgabe an der Schnittstelle von digitaler Konzeptentwicklung, Ausstellungswesen und Partizipation ab 01.01.2021 für die Dauer von einem Jahr befristet und in Teilzeit 50% eine*n

Use Case Manager*in „Göttinnen des Jugendstils“ (m/w/d)

Ihre Aufgaben sind:

  • Mitarbeit bei der nutzerzentrierten Entwicklung der digitalen Plattform
  • In Abstimmung mit dem Gesamtprojekt Entwicklung und Umsetzung von ausstellungsspezifischen Konzepten und Inhalten
  • Repräsentation des Projekts in Vorträgen, Workshops und Konferenzen
  • Mitarbeit an Ausschreibungen, Berichtswesen und Dokumentation

Wir erwarten für diese verantwortungsvolle Tätigkeit folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium eines kulturwissenschaftlichen Fachs mit Erfahrung im Digitalen oder einer IT-nahen Disziplin oder vergleichbare Kenntnisse, jeweils mit deutlicher Affinität zum Kultursektor
  • Offenheit gegenüber digitalen Medien sowie solide Einblicke in aktuelle Entwicklungen
  • Kenntnisse in nutzerzentrierten Ansätzen wie Scrum oder Design Thinking
  • Bereitschaft zur substantiellen Einarbeitung ins Themenfeld Jugendstil
  • Eigenständigkeit und Kreativität
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Sprachliche Gewandtheit in Deutsch und Englisch
  • Kommunikationsstärke und Organisationsfähigkeit
  • Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Zudem wären folgende Kenntnisse für die Tätigkeit von Vorteil:

  • Praktische Erfahrung in der allgemeinen Museumsarbeit
  • Praktische Erfahrung mit Partizipation und Outreach
  • Praktische Erfahrung in der Umsetzung von digitalen Konzepten

Die Bezahlung erfolgt nach EG 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 09.12.2020 postalisch an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe oder per Mail an Bewerbungen@landesmuseum.de

Bitte beachten Sie, dass postalische Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Für weitere Fragen können Sie sich an Herrn Dr. Johannes Bernhardt, Digital Manager, unter der Tel.Nr. 0721/926-6847 oder per Mail an johannes.bernhardt@landesmuseum.de wenden.

Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de


Datenschutz für Bewerber*innen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt. Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Die komplette Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz
Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte:
Despina Antonatou
T +49 (0)721 926-6510
despina.antonatou@landesmuseum.de