Unsere Sammlungsausstellungen sind mit Ausnahme der "Römer am Oberrhein" wieder geöffnet.
Beim Besuch des Museums gilt momentan die 3G-Regelung: Voraussetzung für den Besuch ist der Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder eines negativen Tests (Schnelltest max. 24h alt, PCR-Test max. 48h alt). Asymptomatische Schüler*innen zwischen 6 und einschließlich 17 Jahre gelten generell als getestet. Die Kontaktdaten der Besucher*innen werden über ein Kontaktformular, alternativ mithilfe der Luca-App erfasst. Es gelten die Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken im gesamten Museum.

Das Museum im Schloss Karlsruhe

Hinter der barocken Fassade des Karlsruher Schlosses präsentiert das Badische Landesmuseum Kunst und historische Lebenswelten von der Ur- und Frühgeschichte über antike Kulturen, das Mittelalter und die Barockzeit bis ins 21. Jahrhundert. Als kulturgeschichtliches Universalmuseum zeigt es gattungsübergreifend die Kulturen Badens im Dialog mit Zeugnissen der Kulturen der Welt mit dem Schwerpunkt Europa.

Die kulturgeschichtlichen Sammlungen gehen in ihren Ursprüngen zurück auf die beiden badisch-markgräflichen Herrscherlinien Baden-Durlach und Baden-Baden. Hierzu gehören die Kunst- und Wunderkammer, eine Sammlung historischer Kriegs- und Jagdwaffen sowie ein herausragendes Münzkabinett. Von internationalem Rang ist die im 18. Jahrhundert zusammengetragene „Türckische Kammer“, die sogenannte Türkenbeute, die osmanisches Kriegsgerät und Kunsthandwerk vereint.

Seit dem 19. Jahrhundert wurden die Sammlungen durch das großherzogliche Haus Baden und den badischen Staat um sogenannte „vaterländische Altertümer“ und Objekte aus dem Kunstgewerbemuseum vermehrt und der Grundstein für eine bedeutende Antikensammlung gelegt.

Badisches Landesmuseum

Schlossbezirk 10
76131 Karlsruhe

T +49 (0)721 926-6514
F +49 (0)721 926-6537

E-Mail schreiben